Unsere Referenzen

OBO Produkte im Einsatz.

Deutsches Museum München

Sanierung des Sammlungsbautrakts

Wo wurden die OBO-Produkte verbaut?

Standort: Bundesrepublik Deutschland, München
Bauherr: Land Bayern und Stadt München
Elektro-Planer: Pro Elektroplan
Installateur: Elektro Kreutzpointner
Dauer des Baus: 2015-2025
Höhe der Baukosten: 445 Millionen Euro
Verbaute OBO-Produkteinheiten: Kabeltrag-Systeme, Leitungsführungs-Systeme, Unterflur-Systeme

Projektbeschreibung

Bei einer Ausstellungsfläche von 45.000 Quadratmetern gibt es immer etwas zu tun und wenn ein Teil der Fläche renoviert werden soll, erst recht. Mit seiner groß angelegten Zukunftsinitiative erneuert das Deutsche Museum München bis 2025 in zwei Abschnitten seine Ausstellungen und bringt zugleich das Gebäude auf den neuesten Stand der Technik.

Seit Oktober 2015 wird der erste Teil der Ausstellung neu gestaltet. Ab 2020 können dann die ersten Ausstellungen auf der bayerischen Museumsinsel wieder eröffnen. Wenn das historische Gebäude im Jahr 2025 seinen einhundertsten Geburtstag feiern wird, wird das gesamte Bauwerk saniert sein.

Warum hat sich der Kunde für OBO-Produkte entschieden?

Auf den insgesamt neun Kilometern, die ein Besucher zurücklegen muss, um alle Bereiche des Museums zu sehen, begegnet er künftig auch OBO-Bettermann-Produkten aus den Bereichen der , der und der . Die pulverbeschichteten Trassen, geliefert in den Farben anthrazit und weiß, fügen sich dezent in die Räumlichkeiten ein. Geräteeinbaukanalunterteile zur direkten Montage an der Wand oder an Wandkonsolen sowie das estrichüberdeckte Kanalsystem EÜK mit den entsprechenden Unterflurdosen sind kaum sichtbar, sorgen im Gebäude aber für eine optimale Versorgung von Strom und Daten.

OBO stellte sich der Herausforderung, das sehr enge Zeitfenster der Lieferzeit für pulverbeschichtete Produkte einzuhalten.

Welche Art von Herausforderungen gab es während des Baus?

Für die Renovierungsarbeiten ist an der Münchner Corneliusbrücke ein kleines Containerdorf entstanden. Da kaum ein Stein auf dem anderen bleibt und die Besucher davon nichts mitbekommen sollen, ist die Sanierung eine ganz besondere Herausforderung. Das Land Bayern und die Stadt München investieren 445 Millionen Euro in die Renovierung des 1903 gegründeten Deutschen Museums. Mit seinen Sammlungen und wertvollen Objekten zählt es weltweit zu den bedeutendsten Ausstellungen von Technik und Wissenschaft.