• Pressemeldungen
  • Pressemeldungen zum Unternehmen

Das Bundeskartellamt hat Übernahme zugestimmt

OBO Bettermann übernimmt Geschäftsbereich Leitungsführungssysteme von REHAU

Menden. OBO Bettermann, Hersteller von Elektro- und Gebäudeinstallationstechnik, übernimmt ab 01.Februar 2020 den Geschäftsbereich Leitungsführungssysteme („Cable Management“) der Unternehmensgruppe REHAU. Das Bundeskartellamt hat der Vereinbarung bereits zugestimmt. Die kartellrechtliche Prüfung war angesichts der Marktrelevanz von OBO Bettermann erforderlich.

Für das Familienunternehmen OBO Bettermann, einer der führenden Hersteller von Installationssystemen für die elektrotechnische Ausstattung von Gebäuden und Anlagen, bedeutet der Kauf inklusive der Produktionseinrichtungen den nachhaltigen Ausbau der wichtigen Produkteinheit Leitungsführungssysteme.

„Mit der Übernahme erweitern wir unser Produktangebot gerade in wichtigen internationalen Wachstumsmärkten. OBO stärkt dadurch seine Kernkompetenz und Marktbedeutung“, so Unternehmenschef Ulrich Bettermann. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

16. Oktober 2019
 

Über OBO Bettermann

OBO Bettermann ist weltweit in über 60 Ländern präsent. Das Produktspektrum umfasst 30.000 Artikel der Elektroinfrastruktur, bei denen Systeme für Verbindungen und Befestigungen, Transienten und Blitzschutz, Kabeltragtrassen, Brandschutz, Leitungsführungen, Einbaugeräte und Unterflurinstallationen eingesetzt werden. Zum weltweiten OBO-Team zählen mehr als 4.200 Kolleginnen und Kollegen. Mit eigenen Werken ist OBO international an acht Produktionsstandorten in Deutschland, Ungarn, Russland, Indien, Südafrika, USA, Großbritannien sowie den Niederlanden aktiv. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 600 Millionen Euro.

Bildergalerie

Downloads