Die neue Generation isCon®-Ableitungen

Blitzschutz und Trennungsabstand

Bei der Planung und Realisierung einer Blitzschutzanlage ist es besonders wichtig, gefährliche Blitz-überschläge zwischen leitfähigen Teilen (Elektroanlagen, Rohrleitungen usw.) zu verhindern. Die Dachebene von Gebäudekomplexen wird oft als Installationsfläche für Klima-, Lüftungs-, Sende- und Energiegewinnungsanlagen genutzt. Diese baulichen Gegebenheiten stehen jedoch häufig den erforderlichen Abständen zwischen den Fangeinrichtungen der Blitzschutzanlage und den elektrischen Installationen entgegen. Um den erforderlichen Trennungsabstand realisieren zu können, bietet OBO das isoliert aufgebaute Blitzschutz-System isCon® an.

Die geprüfte isCon®-Ableitung

Die hochspannungsfeste, isolierte isCon®- Ableitung ist die moderne Lösung für Planer und Errichter von Blitzschutz-Systemen, um notwendige Trennungsabstände sicher einzuhalten. Sie erfüllt mit ihrem normativen Leitungsquerschnitt die Anforderungen der VDE 0185-561-2 (IEC/ EN 62561-2). Zahlreiche Blitzstromprüfungen nach VDE 0185-561-1 (IEC/ EN 62561-1) sowie nach IEC TS 62561-8 mit bis zu 200 kA (10/350) stellen den Einsatz in allen Blitzschutzklassen sicher.

Als innovativer und internationaler Komplettanbieter für Blitz- und Überspannungsschutz-Systeme hat OBO eine neue Generation von isCon®-Ableitungen entwickelt, um unterschiedlichsten Gebäudetypen und den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden. Das Ergebnis: für alle Anforderungen des jeweiligen Blitzschutzprojektes existiert immer die passende isCon®-Ableitung.

Die isCon®-Ableitung ist flammwidrig nach DIN EN 60332-1-2, witterungsbeständig und halogenfrei. Sie ist zur Verlegung im äußeren Bereich geeignet und kann auf Dächern, an oder in Wänden, in Beton, in Fassadeninstallationen oder in Gebäuden verlegt werden.

Die neue Vielfalt an isCon®-Ableitungen

Nach dem ersten Potentialanschluss hinter dem Anschlusselement an der Fangstange ist die isCon®-Ableitung je nach Ausführung gleichbedeutend mit einem äquivalenten Trennungsabstand von 0,45 - 0,9 Meter in Luft bzw. dem doppelten Wert bei festen Baustoffen. Eine Installation unmittelbar an metallenen und elektrischen Aufbauten ist somit möglich.

Bei einem direkten Blitzeinschlag wird die auftretende Energie durch die isCon®-Ableitung an das Erdungssystem des Gebäudes abgeleitet. Ein direkter Überschlag zwischen Ableitung und zu schützendem Objekt findet nicht statt. Die isCon®-Ableitungen haben je nach Typ ein geprüftes Ableitvermögen von 150 - 200 kA Blitzstoßstrom (10/350 μs) und sind in den unterschiedlichsten Bereichen einsetzbar.

Die gleitentladungsfreie Ableitung isCon® Professional+ wurde speziell für die Verlegung in EX – Bereichen entwickelt und zertifiziert. Der zusätzliche graue Außenmantel gewährleistet zudem den Schutz vor gefährlichen Berührungsspannungen nach VDE 0185-305-3 (IEC/ EN 62305-3).  

Die lichtgraue isCon®-Ableitung (isCon® ProPl 75 LGR) ist unter anderem für eine Verlegung im Erdreich geeignet. Wird sie außerhalb des Erdreichs verlegt, ist ein farblicher Anstrich, z. B. mit Fassadenfarbe, möglich. Diese Leitung erfüllt zudem die Anforderung zum Schutz vor Berührungs- und Schrittspannungen gemäß VDE 0185-305-3, Abschnitt 8.1. Sie kann z. B. im Bereich von Gebäudeeingängen den normalen Blitzableiter auf den letzten 3 Metern ersetzen, um Personen vor gefährlichen Berührungsspannungen zu bewahren.

Die isCon®-Ableitung wird als Meterware in fünf Varianten geliefert:

isCon® BA 45 SW, schwarz, Art.-Nr.  5408 014 (BASIC)

isCon® Pro 75 SW, schwarz, Art.-Nr.  5408 008 (PROFESSIONAL)

isCon® ProPl 75 SW, schwarz, Art.-Nr.  5408 002, 5408 004, 5408 006 (PROFESSIONAL+)

isCon® ProPl 75 LGR, lichtgrau, Art.-Nr.  5407 995, 5407 997 (PROFESSIONAL+)

isCon® PR 90 SW, schwarz, Art.-Nr. 5408 018 (PREMIUM)

Weiteres Informationsmaterial und eine ausführliche Montageanleitung sind online im Bereich Service-Download verfügbar.

Weitere Informationen