OBO isCon®-System: Anwendungsbeispiele

Anwendungsbeispiel weichgedeckte Dächer

OBO isCon Anwendungsbeispiel Reetdach

Weichgedeckte Dächer wie z. B. Stroh, Schilf oder Reet erfordern einen erhöhten Schutz vor Blitzeinschlägen und daraus resultierender Brandgefahr. 
Um ästhetischen Anforderungen der Bauherren gerecht zu werden, ist ein getrenntes Blitzschutz-System mittels isCon®-Leitung empfehlenswert. Die Fangeinrichtung wird mittels Fangmasten umgesetzt, die es erlauben, die Leitung innen zu verlegen (Typ isFang IN). Die graue Variante der isCon®-Leitung garantiert ein Höchstmaß an Schutz und ist im Bereich des Weichdaches zu verwenden. Die Leitung lässt sich so unter dem Weichdach verlegen.

Für detaillierte Montagehinweise ist die OBO isCon®-Systemanleitung zu beachten.

Anwendungsbeispiel Mobilfunkanlage

OBO isCon Mobilfunkmast

Installationen wie Mobilfunkanlagen müssen in das Blitzschutzkonzept eingebunden werden, das gilt besonders bei Nachrüstungen. 
Aufgrund räumlicher Einschränkungen sowie der Beeinflussung von Sendesignalen bietet sich der Aufbau der Blitzschutz-Anlage mittels isCon®-Leitung an. Eine einfache Einbindung in das vorhandene Blitzschutz-System sowie ein separater Blitzschutz lassen sich leicht und normkonform umsetzen.

Ästhetische Aspekte

isCon Kameramast

Für gut einsehbare Bereiche sowie überall, wo es auf Ästhetik ankommt, ist die Verlegung der isCon®-Leitung im Fangmasten zu empfehlen. Der Potentialausgleich nach den ersten 1,5 Metern findet im Masten statt. Geerdet wird das gesamte Halterohr, somit ist ein umfangreicher Potentialausgleich gewährleistet. Eine einfache und optisch einwandfreie Installationslösung.