Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Geräteeinbaueinheit mit Modul 45 Geräten bestückt

Die kompakten Modul 45-Geräte können im Universalträger beliebig kombiniert werden und ermöglichen die maximale Bestückung einer Geräteeinbaueinheit. Auch Kombinationen aus Steckdosen, Daten- und Multimediatechnik und Standard-Installationsgeräten mit 50er Zentralplatte sind möglich.

Maximale Bestückung von Modul 45-Geräten pro Geräteeinbaueinheit

Nenngröße

Universalträger

Modul 45-Geräte

2

1x UT3

3

4 und R4

2x UT3

6

6

3x UT3

9

7

2x UT3 + 1x UT4

10

9 und R9

3x UT4

12

Werkzeuglose Montage

Modul 45 Geräte Montage

Modul 45-Geräte werden einfach in die Abdeckplatte eingerastet und angeschlossen. Die Anschlussleitungen werden mit den mitgelieferten Zugentlastungen normgerecht fixiert. Zuletzt werden die Abdeckplatten auf den Universalträger gesetzt und eingerastet.

Zwei Stromkreise mit Trennwand

Die Installation von zwei Stromkreisen

Die Installation von zwei Stromkreisen in einen Universalträger ist mit der passenden Trennwand problemlos möglich. Die Trennwand kann je nach Gerätebestückung im Universalträger positioniert werden. Die Trennwand ist separat bestellbar.

Datentechnik einbauen

Datentechnik einbauen

Bei der Installation von Daten- und Multimediatechnik ist mehr Freiraum für den Leitungsanschluss und die Kabelzuleitung notwendig. Für diesen Anwendungsfall kann die Bodenplatte am Universalträger ganz oder teilweise entfernt werden. Für die Installation von Einzelgeräten wie dem Datentechnikträger sind zusätzlich Montagebrücken in die Abdeckplatte zu montieren. Die Montagebrücken sind separat bestellbar.

Strom und Datentechnik kombinieren

Strom und Datentechnik kombinieren

Gerätekombinationen aus Steckdosen und Datentechnik sind mit dem Universalträger problemlos möglich. Der Installationsbereich für Steckdosen kann im Universalträger mit einer Trennwand berührungssicher verschlossen werden. Die Bodenplatte im Installationsbereich der Daten- und Multimediatechnik kann entfernt werden, um ausreichend Platz für die Leitungszuführung zu schaffen.

Universalträger einsetzen

Universalträger einsetzen

Um einen möglichst großen Freiraum für die Gerätestecker zu schaffen, wird der Universalträger in die tiefstmögliche Rastleiterspur eingesetzt. Danach wird der Drehriegel erst in Richtung der Rastleiter gedrückt und anschließend zur Seite geschwenkt und verriegelt. Der Universalträger ist dann sicher in der Geräteeinbaueinheit befestigt.