Aufflur-Kanalsystem AIK

Systemübersicht AIK

Montage

Die Ausschnitte für Geräteeinbaueinheiten sind bereits vorgefertigt. Sie können mit einem Geräteeinsatz oder einem Telitank bestückt werden.

Richtungsänderungen

Bei rechtwinkligen Richtungsänderungen müssen die Kanalunterteile der jeweiligen Winkelsituation bauseits angepasst werden. Bei nicht rechtwinkligen Richtungsänderungen müssen auch die Kanalabdeckungen bauseits angepasst werden.

Bodenbelagarbeiten

Der Bodenbelag wird so verlegt, dass er an den Kanalunterteilen anstößt. Die Oberfläche der Kanaldeckel wird komplett mit Bodenbelag überklebt. An den Deckelbefestigungslochungen wird der Bodenbelag durchstochen, um den Kanaldeckel anschließend mit dem Kanalunterteil zu verschrauben.

Potentialausgleich

AIK Potentialausgleich

Um das AIK-System in den Potentialausgleich einzubinden, werden die einzelnen Kanalunterteile und Seitenprofile mit Schutzleiteranschlusswinkeln verbunden. Der Kanaltrennsteg kontaktiert beim Einsetzen automatisch mit dem Unterteil.

Einbaueinheit Telitank

Einbaueinheit Telitank

Telitanks werden in Gerätedeckeln mit passender Systemöffnung auf den Kanälen montiert. Telitanks bieten direkte Einbaumöglichkeiten für Installationsgeräte Modul 45 oder Installationsgeräten mit 50er Zentralplatte.