Grundlagen der Planung

Ingenieure am Arbeitsplatz

Installationstechnische Anforderungen

Zu den installationstechnischen Anforderungen, die bei der Planung und Auswahl eines Unterflur-Systems zu berücksichtigen sind, gehören unter anderem: 

  • Anzahl der Dienste (Strom, Kommunikation, Daten)
  • Füllfaktor der Elektroinstallationskanäle
  • Leitungsbiegeradien
  • Reserve
  • Gleichzeitigkeitsfaktoren

Anforderungen aus der Baukonzeption

Aus der architektonischen Gebäudeplanung ergeben sich unter anderem folgende Voraussetzungen: 

  • Art des Raums (trocken oder nass)
  • Ausführung des Fußbodenbelags (trocken oder nass gepflegt)
  • Stärke des Bodenbelags
  • Art und Ausführung des Estrichs
  • Verkehrslasten
  • Umgebungstemperatur (Fußbodenheizung)

Organisatorische Anforderungen

Einsatzbereiche und Nutzervorgaben hinsichtlich der Elektroinstallation bestimmen die organisatorischen Anforderungen an ein Unterflur-System. Dabei ergeben sich u. a. folgende Kriterien: 

  • Flexibilität der Nutzung (z. B. leichte Anpassung an sich ändernde Nutzungsvorgaben)
  • Problemlose Änderung der Gerätebestückung
  • Einsatz von festen oder ortsveränderlichen Installationen

Sicherheitstechnische Anforderungen

Das Thema Sicherheit spielt insbesondere im Bereich der Datentechnik eine immer wichtigere Rolle. Deshalb kann auch dieser Punkt bei der Auswahl und Konzeption eines Unterflur-Systems wichtig sein. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Datennetze vor unbefugten Zugriff geschützt werden müssen.