Systembeschreibung Steigeleiter schwer

Installationsprinzip Steigeleiter schwer

Steigeleitern vom Typ SLM erfüllen alle Forderungen der DIN 4102 Teil 12 als Normtragekonstruktionen. 
Die Befestigung der Steigeleitern erfolgt direkt durch die Leiterholme an der Wand in einem Abstand von maximal 1,2 m. Einzelne Längen dürfen mit Verbindern verschraubt werden. Die Positionierung ist frei wählbar. Kabel sind mit Bügelschellen Typ 2056 UM mit Metalldruckwanne auf jeder Sprosse im Abstand von 30 cm zu befestigen. Der Durchmesser von installierten Einzelkabeln mit Bügelschellen ist nicht begrenzt. Eine Bündelung von bis zu 3 Kabeln ist bei dieser Normtragekonstruktion möglich. Bei Geschosshöhen größer als 3,5 m ist die Montage der Zugentlastung ZSE90 zulässig. Dabei braucht die Steigeleiter nicht unterbrochen werden, denn die Zugentlastung wird über die durchgehende Steigeleiter montiert.

Systemvorteile

  • Normtragekonstruktion gemäß der DIN 4102 Teil 12
  • Funktionserhaltklassen E30 und E90
  • freie Kabelwahl
  • schwere Ausführung der Steigeleiter in den Breiten 400 mm bis 600 mm
  • Montage durch den Leiterholm direkt an der Wand
  • Kabelbündelung (max. 3 Kabel) möglich
  • durchgehende Steigeleiter bei Montage der Zugentlastung ZSE90