Systembeschreibung Leitungsführungskanal LKM

Installationsprinzip LKM

Die Kabelverlegung mit Leitungsführungskanälen aus Metall Typ LKM ist als kabelspezifische Verlegeart nach der DIN 4102 Teil 12 für die Funktionserhaltklassen E30 bis E90 zugelassen. 
Die Kanäle bieten einen zusätzlichen mechanischen Schutz der installierten Kabel. Dazu bestehende Forderungen aus Vorschriften oder auch aus der Gebäudenutzung heraus können mit dieser Montagevariante sicher erfüllt werden. Ebenfalls zum Einsatz kommt diese Installationsvariante, wenn aus optischen Gründen eine offene Verlegung der Kabel mit Funktionserhalt nicht gewünscht wird. 
Als Installationshilfe steht für den Kanal Typ LKM60100 eine Halteklammer zur Verfügung. Hiermit wird ein Herausfallen der Kabel bei der Wand- und Deckenmontage verhindert. Nach Abschluss der Kabelinstallation wird der Kanaldeckel auf das Kanalunterteil aufgerastet.

Systemvorteile

  • kabelspezifische Verlegevariante nach DIN 4102 Teil 12
  • Funktionserhaltklassen E30 und E90
  • waagerechte Wand- und Deckenmontage zulässig
  • 2 verschiedene Größen
  • Kanal LKM20030 geprüft für Brand- und Fernmeldekabel
  • Kanal LKM60100 geprüft für Leistungskabel sowie für Brand- und Fernmeldkabel
  • Halteklammer als Installationshilfe
  • Deckel ohne Werkzeug zu montieren